Kreisliga Cuxhaven, FC Neuenkirchen/Ihlienworth - VfL Wingst           2:3

Die erste Mannschaft des VfL Wingst bestritt nach 10-jähriger Abstinenz in der Kreisliga, ihr erstes Spiel beim Meisterschaftsmitfavoriten FC Neuenkirchen/Ihlienworth. Die Gastgeber übernahmen sofort die Initiative und hätten nach 10 Minuten auch schon mit 2:0 in Führung liegen können.

Doch zweimal rettete der Wingster Schlußmann Hannes Heinbockel und einmal die Querlatte. Doch dann befreiten sich die Gäste und überzeugten mit gefälligem Aufbauspiel, das mehrere gute Tormöglichkeiten im 5-Minuten-Takt bescherte. Hergen Katt, Marvis Wobser und Max Meyer vergaben aber in aussichtsreicher Position und Hendrik Peter traf nur die Latte des Gastgebergehäuses. In der 41. Minute nutze Hendrik Peter dann aber eine lange Flanke von Marvis Wobser zum 0:1 und ließ dabei Torhüter Niehaus keine Chance. Drei Minuten später wurde Hergen Katt bei einem Vorstoß im Strafraum elfmeterreif gelegt und Jan Greinke traf zum 2:0-Pausenstand. Gleich nach dem Seitenwechsel strich ein Kopfball von Marvis Wobser nach einer langen Flanke von Max Meyer nur knapp am Tor vorbei. Eine Musterkombination über die linke Seite führte zum 3:0 für den VfL: Hendrik Peter spielte dabei nahezu die gesamte Hintermannschaft aus und passte millimetergenau auf Max Meyer, der nur noch einzuschieben brauchte. Im Gegenzug fiel das 1:3 durch Christian Bartsch, als die Gastgeber über die linke Wingster Abwehrseite angriffen und die Hintermannschaft nicht energisch genug eingriff. In der Folgezeit dominierten die Wingster die Partie und hatten weitere hochkarätige Chancen, das Spiel klar für sich zu entscheiden. Max Meyer scheiterte frei vor dem Keeper der Platzherren und traf anschließend zum zweiten Mal nur die Latte. Als Jan Greinke in der 82. Minute im Mittelfeld einen Ball verlor, kamen die Hausherren nach dem schnell vorgetragenen Angriff durch Sascha Heinsohn zum 2:3-Anschlußtreffer. Danach wurde die Partie noch einmal mehr als spannend, doch die zumeist nur lang geschlagenen Bälle des FC Neuenkirchen/Ihlienworth fanden in der Wingster Abwehr um Hendrik Mahler und dem starken Niklas Hinck ihre Abnehmer. Die Wingster boten eine herausragende Mannschaftsleistung und hätten diese Partie auch höher gewinnen können. Es spielten Hannes Heinbockel (Tor), Nils Erdmann, Hendrik Vagts, Tim Schlobohm, Hergen Katt, Marvis Wobser, Niklas Hinck, Max Meyer, Hendrik Peter (78. Jendrik Gerdts), Hendrik Mahler, Timo Horeis (17. Jan Greinke, 81. Stefan Kutzinski).